Wanderung auf den Hohen Ifen am 10.07.2019

kl20190710 134928Zu früher Stunde machten sich die 24 Teilnehmer in Fahrgemeinschaften auf den Weg ins Kleinwalsertal, wo nach kurzen Schwierigkeiten beim Kartendruck die Auffahrt mit der Ifenbahn genutzt wurde, um auf 1.586 m zu kommen. Über ein Schneefeld, grobsteiniges Geröll und einen drahtseilversicherten Steig - hier waren Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefordert - ging es zur Ifenplatte und dann zum Gipfel (2.2.30 m). Leider war dieser in Wolken gehüllt und gab die schöne Aussicht nicht frei.

Nach einer kurzen Brotzeit ging es wieder übereinen drahtseilversicherten Steig - teilweise nass und schmierig- zur Ifenmulde und immer am Hang entlang, einige Tobel querend zur Schwarzwasserhütte. Dort erfolgte die Einkehr zu Speis und Trank. Der Abstieg zur Auenhütte war dann für die super Truppe nur noch ein Katzensprung, trotzdemwaren alle froh, wieder gesund im Tal angekommen zu sein. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit machten sich alle sofort auf den Heimweg.

Tourdaten: 15,6 km, 782 hm Anstieg, 1084 hm Abstieg, 5 h Gehzeit, 7:00 h Gesamtzeit

Tourenleiter und Bericht: Reinhard Fritsch

Fotos: Ingeborg Haller

kl20190710 134928 klP1170952a
klP1170958a klP1170970a Gipfelkreuz R
klP1170986a