Familienhüttenwochenende  21. – 22.07.18

klP1010404Das Familienhüttenwochenende fand diesmal auf der Bad Kissinger Hütte im Tannheimer Tal statt. Leider blieben von ursprünglich mal 30 angemeldeten Personen nur noch 15 Teilnehmer übrig. In der Woche vor der Tour meldete der Wetterbericht von Tag zu Tag schlechteres Wetter mit viel Regen. Nachdem ich aber die verbliebenen Teilnehmer doch überzeugen konnte, dass man eine reservierte Hütte nur absagt, wenn eine gefahrlose Anreise nicht möglich ist, machten wir uns am Samstag auf den Weg zum Parkplatz in Grän / Enge.

Bei Ankunft war zwar der Himmel stark bewölkt, regnete aber nicht und man konnte sogar die Hütte unterhalb des Aggensteins erkennen. Nach ca. einer ½ Std. Gehzeit begann es ganz leicht zu regnen und wir entschieden uns, das Brentenjoch vorerst auszulassen und direkt zur Hütte aufzusteigen. Bei Ankunft wurden uns sofort die Lager zugeteilt und nach einer kleinen Stärkung ging es noch mal hinaus. Der Regen hatte aufgehört und das Wetter wurde immer besser. Deshalb machten wir uns gleich auf den Weg zum Aggenstein. Nach kurzer Kletterei wurde der Gipfel erreicht und wir hatten unglaublicherweise an einem Samstag den Gipfel ganz für uns alleine. Als wir an der Hütte zurück waren, schaute sogar die Sonne durch ein paar Wolkenlücken. Nachdem die Kinder spielen und die Frauen Kaffeetrinken wollten, machten sich die Männer noch auf den Weg zum Brentenjoch. Auch diesen Gipfel hatten wir bei bestem Wetter für uns alleine. Nach einem leckeren Abendessen und einem gemütlichen Hüttenabend ging es ins Matratzenlager.

Der Sonntag begann mit einem ausgiebigen Frühstücksbuffet. Das Wetter hatte sich wieder etwas verschlechtert und so starteten wir bei leichtem Regen und Wind Richtung Seebenalpe. Bei anhaltendem schlechtem Wetter wollten wir von hier nach Grän absteigen, aber der Regen hörte auf und wir konnten dem Tannheimer Höhenweg weiter Richtung Füssner Jöchle folgen. Auch den dritten Gipfel der Tour, den Gamskopf, hatten wir für uns alleine. Nach der Gipfelbrotzeit machten wir uns an den Abstieg und erreichten am frühen Nachmittag den Parkplatz.

Trotz extrem schlechter Wettervorhersage hatten wir ein super Wochenende auf einer „Modetour“ fast ohne andere Wanderer.

Teilnehmer: 15
Tourenleiter: Marco Mayer

klP1010368 klP1010378 
klP1010380  klP1010400 
klP1010402  klP1010404 
klP1010407  klP1010416 
klP1010419  klP1010428 
klP1010438