Grundkurs Klettern im Mai

An zwei Wochenenden im Mai (10., 11. und 19.) fanden sich fünf Jugendliche TeilnehmerInnen in "unserer" Kletterhalle "Die Kletterei" in Kaufering zum Grundkurs "Vorstiegsklettern" ein. Unter der Anleitung von Timo erlernten sie die Grundbegriffe des Toprope- und Vorstiegsklettern in der Halle. Angefangen mit dem korrekten Anlegen des Klettergurts und des Bindens des Sicherungsknotens, über die sichere Nutzung eines Autotubers zur Partnersicherung bis hin zum korrekten Einhängen des Seiles in die Expressschlingen während des Vorstiegs.

 2019 05 DSCN4764mini

Niklas im Vorstieg, Lucca wir gerade abgelassen

 

 

Jede dieser Aufgaben ist an sich nicht kompliziert. Mit etwas Übung lässt sich jede einzelne sicher und routiniert beherrschen. Und geübt wird im Kurs in Ruhe und ohne Ablenkung in sicherer Umgebung, mit dem Ziel die erlernten Handgriffe einzuschleifen. In diesem Fall waren bei den meisten Teilnehmern sogar schon unterschiedliche Vorkenntnisse vorhanden, die vertieft und gegebenenfalls korrigiert werden konnten.

Nach diesen „Trockenübungen“ geht es an die Wand und die Umsetzung des Gelernten in die Praxis. Mit viel Geduld, aber auch dem notwendigen Ernst, begleitet Timo die Teilnehmer bei den ersten Versuchen an der Wand. Schnell gewinnen diese an Sicherheit beim Umgang mit dem Sicherungsgerät und auch an Selbstvertrauen: Mit der Zeit fällt die Wahl auf immer anspruchsvollere Routen. Schnell merken die Teilnehmer, dass Kraft alleine nicht ausreicht, sondern einen nur der Einsatz von Klettertechnik über schwierige Stellen hinweg und in 15m Zielhöhe bringt. Hierzu gibt es immer wieder Tipps vom Trainer.

Ein Sturztraining schließt das Training ab, denn Stürzen gehört zum Klettern dazu. Zum Sturztraining ist dieses Mal sogar die jüngste Trainerin (Clara, 4 Wochen alt), Tochter von Timo, samt Mutter Marion, die sonst die Kurse zusammen mit Ihrem Mann hält, angereist, um den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

2019 05 IMG 1564miniAuch bei den Teilnehmer kam der Besuch von Clara gut an

Das Sturztraining legt den Fokus auf das körperdynamische Sichern, so dass der Sturz „weich“ abgefangen werden kann. Hierzu ist die richtige Technik und vor Allem das Timeing wichtig, was im Kurs trainiert wird. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das „richtige Stürzen“, welches das Verletzungsrisiko des Stürzenden reduziert.

Für diesen Kurs wurden drei der aktuellsten Autotuber (Jul² von Edelrid) durch die Sektion angeschafft. Für zukünftige Kurse ist dieses Material vor Ort in unserem eigenen, von "der Kletterei" kostenlos bereit gestellten Sektionsmaterialschrank hinterlegt. Diesen Materialschrank werden wir im Laufe der Zeit mit Expressen, eventuellen Seilen, usw. ergänzen.