Wanderung Herzogstand – Heimgarten am 05.06.2019

klP1170303 DAVZu früher Stunde machten sich die 20 Teilnehmer in Fahrgemeinschaften auf den Weg zum Walchensee, wo die erste Auffahrt mit der Herzogstandbahn genutzt wurde, um den angesagten hohen Temperaturen zuvor zu kommen. Über das Herzogstandhaus und das Kreuz zu Ehren der Gefallenen der Weltkriege erfolgte der Aufstieg zum Herzogstand (1730 m). Nach der ersten Trinkpause folgte der teilweise drahtseilversicherte Steig über den Kamm Richtung Heimgarten. Dieser Weg zählt zurecht zu den 100 schönsten Gratwanderungen der Alpen.

Hier waren Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefordert. Nach etlichem auf und ab begann der finale Aufstieg zum Heimgarten, der wegen der nun einsetzenden Hitze noch einmal eine Herausforderung war. Am Heimgarten (1790 m) angekommen, waren alle Teilnehmer sichtlich erleichtert und genossen die herrliche Aussicht vom Karwendel bis zur Zugspitze und über Staffel-, Ammer- und Starnberger See, zu Füßen lagen uns Kochel- und Walchensee. Direkt unterhalb des Heimgartens kehrten wir in der Heimgartenhütte zur Mittagspause ein. Gestärkt durch Erbsensuppe und das eine oder andere Bier machten wir uns auf den 1000 m langen Abstieg, der sich mit 3 Stunden doch ganz schön hinzog. Am Ende waren alle gesund und glücklich zurück am Parkplatz, wo der Kiosk uns noch mit Erfrischungen belohnte.

Tourdaten: 13 km, 525 hm Anstieg, 1228 hm Abstieg, 5 h Gehzeit, 6:45 h Gesamtzeit
Tourenleiter und Bericht: Reinhard Fritsch
Fotos: Ingeborg Haller

klP1170270 Karte mit Text klP1170297 DAV
klP1170303 DAV klP1170304 DAV
klP1170311 der Grat 1 klP1170313 a heimgarten
klP1170330 Pause