Bergwanderung mit Friedberger Klettersteig
zum Schartschrofen (1968m) am 17.07.2019

kl20190717 122711beaDie Tour musste vom 01.06.2019 verlegt werden, da Ende Mai noch viel zu viel Schnee in den Zustiegen lag.
Bei Sonnenschein sind wir in Schwabmünchen gestartet: 5 Teilnehmer in zwei Fahrzeugen (3 Männer und 2 Frauen). Über Marktoberdorf und Pfronten erreichten wir das Tannheimer Tal und dort die Talstation der Füssener Jöchl-Bahn.


Mit der Seilbahn ging es rasch zum Füssener Jöchl (1818m) hinauf.
Von dort stiegen wir über die Läuferspitze (1956m). Die obersten Meter auf Nord- und Südseite sind jeweils mit Stahlseilen gesichert und somit schon mal eine kleine Einstimmung auf den geplanten Klettersteig am/zum Schartschrofen gewesen.
Weiter folgten wir dem Weg vorbei am Haller Schrofen (1934m) zum Hallergernjoch (1851m). Hier stiegen wir ostwärts etwas ins Reintal ab, um den Schartschrofen zu umgehen. Auf dem Grashang zeigte sich in ca. 50m Entfernung eine Gams; die ließ sich aber durch uns nicht stören. Dann ging es auf dem rechten sehr steilen und schwierigen Schotterpfad hinauf zur Gelben Scharte (ca. 1840m).
Nach einer Pause hieß es, die Ausrüstung für den Klettersteig-Aufstieg anzulegen. Eine Steigerin fühlte sich noch nicht ganz „felsenfest“ - sie kehrte um bis zum Hallergernjoch, um dort auf uns zu warten.
Im Aufstieg kamen uns nur ca. 8 Absteiger entgegen - am Wochenende wären es wahrscheinlich einige mehr gewesen. Nach etwa 30 Minuten waren wir am Gipfelkreuz angekommen. Dass man sich an das ständige Umhängen der Karabiner gewöhnen kann, bewies oben H.S., indem er sich auch noch am Stahlseil der Sturmsicherung des Gipfelkreuzes einhängte.
Der Abstieg zurück zum Füssener Jöchl erfolgte nach einer Pause dann zügig und auf der Terrasse der Sonnenalm konnte die verbrauchte Energie wieder zugeführt werden. Nach der Talfahrt ging es wieder Richtung Schwabmünchen, nicht ohne unterwegs noch Käse einzukaufen. Um 18 Uhr waren wir wieder in der Jahnstraße angekommen.

Höhenmeter: Klettersteig ca. 120m, gesamt ca. 400m

Tourenleiter/Text/Fotos:
Hans Lichnowski

kl20190717 092712 kl20190717 102308
kl20190717 104809 kl20190717 110939
kl20190717 113210 kl20190717 115814
kl20190717 120802 kl20190717 122517
kl20190717 122533 kl20190717 122711