Mittwoch, den 20. September 2017

Auf den Hohenpeißenberg

klP11001333Um 8 Uhr machten sich 23 Teilnehmer auf den Weg nach Peißenberg. Von dort ging es auf Feld- und Waldwegen, die teilweise durch die Regenfälle in den letzten Tagen sehr schmierig und rutschig waren, über Windkreut und Taigschuster auf dem Wanderweg 74 hinauf zum Hohenpeißenberg (988 m). Durch die vielen Wolken war die Aussicht nicht so berauschend, wie erhofft.

Nach dem Mittagessen im Restaurant „Bayerischer Rigi“ ging es weiter zur Besichtigung der Wallfahrtskirche. Leider fing es dann an zu regnen, sodaß die Kirchenbesichtigung etwas länger dauerte. Petrus hatte aber ein Einsehen und der Regen ließ langsam nach und hörte schließlich ganz auf. Der Abstieg erfolgte über den Weinbauerhof nach Peißenberg. Insgesamt wurden 14,4 km und 592 Höhenmeter zurückgelegt.

 Es war die erste Tour unter der Leitung von Ingeborg Haller und sie hat es gut gemacht.

Tourenleiter: Ingeborg Haller

Bericht: Gerhard Mayer

Fotos: Ingeborg Haller und Gerhard Mayer

e80f3626 10e1 40e3 b1aa 473d20ed685c klP1080847
klP1080851 klP1080855
klP1080857 klP1080860
klP1080864 klP1080866
klP1080869 klP1080871
klP1080875 klP1080880
klP1100128 klP1100136