Höhenrundweg Senkele

Um 08 Uhr 30 machten sich, trotz schlechter Wettervorhersage, 19 unerschrockene und wetterfeste Teilnehmer auf den Weg Richtung Seeg.

Vom Wanderparkplatz Brandstatt ging es dann los bei leichtem Nieselregen, zuerst bergab und dann eben durch das Wiesleutenmoos, ehe es dann durch den Wald auf einer Forststraße stetig ansteigend hinauf aufs Senkele ging. Der Regen war unser Begleiter. Nach einer kurzen Rast auf dem Senkelekopf führte der Weg hinunter zur Alpe Beichelstein. Es hatte aufgehört zu regnen und man konnte sogar den Hopfensee und die umliegenden Berge erkennen. Auf der Alpe Beichelstein stärkten sich fast alle Teilnehmer mit gut gewürzten Allgäuer Kässpatzen.

Gegen 14 Uhr machten wir uns dann bei fast schönem Wetter auf den Weg zurück zum Parkplatz. Allen hatte die Tour gefallen und es wurde der Wunsch nach einer Wiederholung bei Sonnenschein geäußert. Was uns auf der Wanderung erspart blieb, hat uns auf der Heimfahrt in Höhe Kaufbeuren erwischt: ein richtiger Wolkenbruch.

Strecke: 12 km, insges. 660 hm, tiefster Punkt 806 m, höchster Punkt 1047 m, reine Gehzeit 3 ½ Std.

Tourenleiter, Bericht und Fotos: Gerhard Mayer