Usseralpe und Neunerköpfle

Bericht zur Wanderung am Mittwoch, den 22.09.2021

Kurz nach 7 Uhr starteten 18 Teilnehmer vom Parkplatz an der Jahnstraße in Richtung Tannheim in Tirol. Auf den Wiesen und Feldern war noch der Morgennebel zu sehen: Herbstanfang!

Vom Parkplatz in Tannheim-Schmieden am südlichen Ortsende ging es an den letzten Wohnhäusern vorbei, dann weiter auf Forststraße, um nach wenigen Minuten auf einen Bergpfad zu wechseln. Mäßig steil ging es zur Usseralpe auf 1633m Höhe.

Sie wurde im Jahr 1342 erstmalig erwähnt und ist somit die älteste Hütte im Tannheimer Tal. „Usser“ bedeutet „außerhalb“, damit ist die „äußere Alpe“ gemeint.

Wegen des Viehabtriebes am Vortag herrschte leider noch Betriebsruhe, was uns jedoch nicht abhielt, auf der großen Terrasse eine Pause einzulegen.

Danach ging es weiter hinauf zum Saalfelder Höhenweg und nordwärts zum Neunerköpfle (1.864m). Nach einer Gipfelpause mit Rundblick stiegen wir etwas ab zur Einkehr in der Gundhütte (1.764m). Nach der Stärkung ging es weiter bergab, teils auf der Skiabfahrt, vorbei an der Hubertushütte (1.486m). Über Waldpfade und Forstwege kamen wir wieder zurück zum Parkplatz.

Zwei Pkw-Besatzungen fuhren direkt wieder nachhause, der „Rest“ fand sich noch auf der neugestalteten Terrasse des Hotels Bergblick in Grän zum Abschlusskaffee ein.

Das Wetter war prima – der ideale Herbstanfang!

Höhenmeter: 740 hm
Strecke: 9,7 km
Tourenleiter/Text/Fotos: Hans Lichnowski