Ramadama in die Ausstellung

Ein Aufruf zu einem Versuch … Daniel Kobler

Wer kennt das nicht: Über die Jahre sammelt sich alpines Material an, vieles davon ist weit weg vom aktuellen Stand der Technik, durch die natürliche Alterung nicht mehr gebrauchsfähig oder entspricht nicht mehr den Sicherheitsstandards.

Wohin damit? In den Mülleimer? Eigentlich zu schade darum … also bleibt es erst mal in der Ecke, im Kammerl, auf dem Dachboden oder im Keller liegen … und wird da über die Jahre nicht besser oder vergammelt gar ganz. Also doch besser wegwerfen?

Als Alternative zum Wegwerfen folgende Idee: Das Altmaterial als Dokumentation alpiner Geschichten am Leben erhalten und – vorzugsweise garniert mit kleinen Anekdoten – in einer Ausstellung interessierten Menschen zugänglich machen.

Das ist zumindest die Idee, die ein Freund von mir hat. Er ist auf der Suche nach einem soliden Grundstock an alpinen Ausrüstungsgegenständen aus den letzten Jahrzehnten.

Die Stücke müssen nicht uralt sein, denn die technische Entwicklung der letzten Jahre war in vielen Bereichen unheimlich rasant!

Wer alte Alpinbücher, Ausrüstungsgegenstände, Schuhe oder Gewand hat und alles lieber in einer Ausstellung statt auf einer Müllhalde sehen würde: Her damit! Ich werde es an meinen Freund weiterleiten in der Hoffnung, dass die Idee konkrete Gestalt annehmen kann. Versprechen, dass es klappt, kann ich allerdings nicht …

Wer mitmachen will, schaden kann es ja nicht: Einfach eine Mail schreiben an
ramadama@alpenverein-schwabmuenchen.de.

Anhang: Flyer Din A4